Dojang Regeln

 

1.Regel:
Im Training hilft jeder dem Anderen dabei sich zu entwickeln.

2.Regel:
Die Bedeutung der Verbeugung:
Beim Betreten des Dojang signalisiert die Verbeugung die Bereitschaft zum ernsthaften Training.
Der Alltag wird beim Betreten des Dojangs hinter sich gelassen,
um sich ganz auf das Training zu konzentrieren.

3.Regel:
Haidong Gumdo ist nicht einfach zu lernen:
Deshalb sollen sich alle konzentrieren können.
Während des Trainings sind wir ruhig.
Vor und nach dem Training haben wir Zeit für Privates.

4.Regel:
Zeige Deinem Lehrer und Deinem Partner, dass Du sie achtest und respektierst.

5.Regel:
Streng Dich stets so gut an, wie es Dir möglich ist;
sei ein fairer und zuverlässiger Partner.

6.Regel:
Trainiere nie überheblich oder gar herablassend mit Deinem Partner,
denn zu Deinem eigenen Weiterkommen und Fortschritt bist Du auf Deine Übungspartner angewiesen.

7.Regel:
Wenn Du in der Trainingseinheit nicht in der Trainer/Trainerinnen-Rolle bist:
Überlasse es dem Trainer, der Trainerin für die anderen Übungsformen zu finden und
Korrekturen an anderen vorzunehmen.
Platz für konstruktive Kritik ist vor und nach dem Training im höflichen Ton.

8.Regel:
Gib nie mit Deinem Können, Deinen Fähigkeiten, Deinen Erfolgen, Deinem Gürtelgrad an.

9.Regel:
Mit dem Grade Deines Voranschreitens im Haidong Gumdo wächst gleichzeitig
Deine Verantwortung gegenüber dem Dô (Deinem Weg in der Kampfkunst)und
Deine Vorbild-Funktion gegenüber Jüngeren.

10.Regel:
Respektiere den Weg des Schwertes.
Dazu gehört ein ordentlicher Umgang mit dem Schwert,
ein gepflegter Dobok und ein klarer Geist im Training.

 

Hier nochmal als PDF zum ausdrucken

Dojang Regeln